Pfarre Cyrill & Method | Gedanken am 23.03.2020 – ein neuer Himmel und eine neue Erde
18760
post-template-default,single,single-post,postid-18760,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Gedanken am 23.03.2020 – ein neuer Himmel und eine neue Erde

Gedanken am 23.03.2020 – ein neuer Himmel und eine neue Erde

“Ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde. Man wird nicht mehr an das Frühere denken, es kommt niemand mehr in den Sinn.” (Jes 65,17) Die Verheißung, die Jesaja im Namen des Herrn gibt, soll dem gläubigen und geplagten Volk Mut machen: was letztlich siegen wird, sind weder ungerechte Menschenmächte noch gefühllose Naturmächte, die das Leben niederdrücken und zerstören können, sondern die Mächte der Liebe, die Leben zum Blühen bringen. Gott wird eine neue Welt schaffen, in der niemand mehr zu früh stirbt, in der jeder in der Lage ist, sich selbst ein Haus zu bauen und dort zu wohnen.

Die Prophetie schreibt nicht die gegenwärtige Welt ab, um Hoffnung allein auf eine ferne Zukunft zu setzen, so etwa “diese Welt mag hoffnungs- und heillos sein. Aber sie wird zu Ende gehen, und ich schaffe eine neue.” Die Hoffnung hat nicht bloß mit der Zukunft zu tun, sondern richtet sich auf Gott hin, dessen Treue und Liebe stärker als alles Unheil ist.

Viele Jahrhunderte später leiden noch viele Menschen unter Ungerechtigkeit und den Folgen von Naturgewalten. Auch heute ist viel Hass, Unrecht und Zerstörung in der Welt. Doch was schon damals verheißen wurde, lässt sich auch heute spüren. Wo Menschen darauf vertrauen, dass die Liebe und das Gute siegen wird, und damit Mut zufassen, sich dafür einzusetzen und daran zu arbeiten, beginnt schon jetzt- etwas von der verheißenen neuen Welt, schimmert schon jetzt mitten in der Dunkelheit ein Strahl dieser übergroßen Hoffnung.

2 Kommentare
  • Heinz Hödl
    Veröffentlicht um 21:06h, 23 März Antworten

    Lieber Joseph, vielen Dank für deine regelmäßigen Kommentare. Sie sind für uns eine große Hilfe. Heute hat mir besonders die Verheißung, die Jesaja im Namen des Herrn gibt gefallen. Gerade jetzt in dieser Situation macht es Mut.

  • Renate Zapf
    Veröffentlicht um 09:12h, 24 März Antworten

    Lieber Joseph! Ich lese deine Kommentare jeden Tag. Sie gefallen mir sehr gut und geben einen Impuls für meinen Tag.
    DANKE

Schreibe ein Kommentar