Pfarre Cyrill & Method | Umweltteam
159
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-159,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive

Umweltteam

About This Project

 

WIR GLAUBEN AN GOTT, DEN SCHÖPFER DES HIMMELS UND DER ERDE

Die Sorge um die Erhaltung der natürlichen Lebensräume, der Schutz der Artenvielfalt
und der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Erde gehören zum Grundauftrag aller Christen.

Schöpfungsverantwortung ist eine pastorale Aufgabe und integraler Bestandteil kirchlichen Lebens. Was wir einkaufen, womit wir heizen, welche Verkehrsmittel wir wählen –
diese Entscheidungen sind nicht beliebig zu treffen, sondern Teil der Suche nach Gerechtigkeit und Frieden. Wir wollen als Pfarrgemeinde nicht nur von anderen einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Schöpfung fordern, sondern selber Zeichen setzen und uns glaubwürdig für eine bessere Welt einsetzen.
Darum gibt es seit Juni 2008 ein Umweltteam in unserer Pfarre.

 

Die Wiener Stadtrandpfarre Cyrill und Method war am 1. Oktober 2010 die erste Pfarre Österreichs, die ins offizielle EMAS-Register der Republik Österreich aufgenommen wurde.
„Damit erfüllt die Pfarre die höchsten Umweltstandards innerhalb der EU”, freut sich Markus Gerhartinger, Umweltreferent der Erzdiözese Wien, der das Umweltmanagementsystem in der Pfarre Cyrill & Method implementiert hat.(Quelle: Pressemeldung)

 

Ihnen ist der verantwortungsvolle Umgang mit der Schöpfung auch wichtig –
dann melden
Sie Ihr Interesse im Pfarrbürooder direkt bei

EMAS-Umweltmanagementbeauftragte der Pfarre Cyrill und Method
Dipl.Päd. Christine Marschütz

christine.marschuetz@gmail.com

 

Helfen auch sie mit, auf die Umwelt zu achten!
. Kaufen Sie fair gehandelte Produkte
. Produkte aus Ihrer Region
. Backen Sie selbst einen Kuchen (und bringen ihn gerne zum Pfarrkaffee mit)
. Kochen Sie mit frischen Produkten – so sparen Sie v.a. Verpackung und Transportwege und damit auch große Mengen an CO2
. Trennen Sie Ihren Müll
. Lüften Sie stoßweise, wenn Sie heizen
. Verwenden Sie energiesparende Lampen und aufladbare Batterien
. Fahren Sie umweltbewusst

 UND tun Sie das nicht nur zu Hause, sondern auch in und für die Pfarre!

 

Seit der Erstzertifizierung 2010 wurden unter anderem folgende Maßnahmen gesetzt:

  • zusätzliche Fahrradständer wurden montiert
  • Bewegungsmelder in den Sanitäreanlagen
  • Mehrwegbecher
  • Mülltrennbehälter, Abfallvermeidung
  • Recyclingpapier in versch. Bereichen (z. B. Kopierpapier, WCpapier, Papierhandtücher, Absenkung der Raumtemperaturen, …
  • Fair Trade-Kaffee, Apfelsaft regional, …
  • Nachttemperatur des Warmwasserumlaufes wurde abgesenkt
  • Lampentausch auf LED im Pfarrsaal

 

Wir wollen auch in den nächsten Jahren bewusste Aktionen zur Schöpfungsverantwortung setzen:

  • Umstieg auf Ökostrom bzw. Umstieg auf Stromanbieter mit höherem Anteil von erneuerbarer Energie
  • Laufender Umstieg auf LED-Beleuchtung im gesamten Pfarrhaus
  • Wechseln der WC-Spülungen auf Spartasten, Einhandmischer zur Wassernutzung beim Händewaschen
  • Installierung einer Photovoltaik-Anlage
  •    …
  •    …
  •    …

 

Viele Kleinigkeiten sollen ein großes GANZES ergeben!
Unser Hauptziel: GEMEINSAM ZU MEHR UMWELTBEWUSSTSEIN!
Nur SO können wir unsere Umwelt im verantwortungsvollem Umgang schonen und bewahren!

 

DANKE für Ihre Unterstützung im täglichen Handeln!
Ihr Umweltteam

 

UMWELTMANAGMENT FÜR UNSERE PFARRE
(EMAS Prozess)

Pressemeldung zu unserer Zertifizierung

 

Am 13. März 2013 wurde Kardinal Jorge Mario Bergoglio zum Papst gewählt.

Wir freuen uns sehr, dass er als Papst Franziskus mit dem gewählten Namen des Hl. Franz von Assisi,
ein offenes Ohr für die vielen aktuellen Probleme unserer Zeit (Klimawandel, Umweltverschmutzung, Armut, …) hat.

Er konkretisiert seine Anliegen in seiner Enzyklika “Laudato si”

 

Category
Natur