Pfarre Cyrill & Method | 15.05.2020 – Neuigkeiten zu Gottesdiensten
19533
post-template-default,single,single-post,postid-19533,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

15.05.2020 – Neuigkeiten zu Gottesdiensten

15.05.2020 – Neuigkeiten zu Gottesdiensten

Die Regeln für Gottesdienste im Freien, die Mittwochabend veröffentlich wurden, geben erfreulicherweise einen Rahmen, der die Teilnahme aller an der Eucharistie am Sonntag ermöglicht, was unter den Rahmenbedingungen für Messfeier in der Kirche nicht realistisch gewesen wäre.

Aus diesem Grund wird schon an diesem Sonntag 17. Mai eine Messe im Freien (um 15:00 Uhr) sowie am Feiertag Christi Himmelfahrt 21. Mai (um 10:00 Uhr) stattfinden. Dazu eine Messe in der Kirche ausschließlich für Menschen der Risiko-gruppe. Die bisher geplanten Messen in dieser Woche bleiben alle aufrecht.

Neue (ergänzte) Gottesdienstordnung von 15. Mai bis 24. Mai

  • Fr 15. Mai 19:00 Uhr(!)
  • Sa 16. Mai 8:00 Uhr
  • So 17. Mai 10:00 Uhr (Teilnahme per Livestream — nicht öffentliche Messe)
  • So 17. Mai 15:00 Uhr! (Messe vor der Kirche — keine Anmeldung notwendig)
  • Mo 18. Mai 6:00 Uhr früh
  • Di 19. Mai 8:00 Uhr (nur für Risiko-gruppe oder Personen, die mit gefährdeten Personen leben, und zum Schutz dieser Personen selber viel Kontakt vermeiden)
  • Mi 20. Mai 18:30 Uhr
  • Do 21. Mai Christi Himmelfahrt 8:00 Uhr (nur für Risiko-gruppe — keine Anmeldung notwendig; ohne Musik)
  • Do 21. Mai Christi Himmelfahrt 10:00 Uhr (Messe vor der Kirche — keine Anmeldung notwendig)
  • Fr 22. Mai 18:30 Uhr
  • Sa 23. Mai 8:00 Uhr
  • So 24. Mai 8:00 Uhr (nur für Risiko-gruppe — keine Anmeldung notwendig; ohne Musik)
  • So 24. Mai 10:00 Uhr (Messe vor der Kirche — keine Anmeldung notwendig)
  • (an den Sonntagen sind noch keine Messen um 18:30 Uhr, da unsere “Abendmesse-gemeinde” weit über die zulässige Teilnehmerzahl liegt; bitte zu einer Wochentagsmesse oder zur Feldmesse kommen)

Für die Messen in der Kirche ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz Pflicht (gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren).

Für die Messen im Freien ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz nicht verpflichtend, aber schon empfohlen (und für Kommunionempfang vorgesehen).

Wir bitten noch um Anmeldung für alle Wochentagsmessen, die in der Kirche stattfinden. Per Telefon oder Mail. Unter www.pfarre-cyrill-method.at/gottesdienste/ sieht man auch wieviele Plätze noch reservierbar sind, und mit einem Klick auf “Mail erstellen zum Anmelden” wird ein vorformuliertes Mailentwurf für die Anmeldung vorbereitet.

Die Gottesdienstordnung für die folgenden Wochen wird noch bekanntgegeben (auf die Homepage, Verlautbarungen bei den Messen und per Mail), sie hängt unter anderen auch vom Vorhandensein der notwendigen Dienste ab (dazu siehe nächsten Punkt).

Dienste bei den Messen

Für jede Messe brauchen wir einen Willkommens- und Ordnerdienst, der auch auf die Einhaltung der Bestimmungen hinweist (Abstand usw.), der aber nicht für Zuwiderhandeln haftet. Danke an alle, die bereit sind, diese Dienste zu übernehmen, und die diese Bereitschaft schon erklärt haben. Bitten schreib mir, wenn du bereit bist, diesen Dienst gelegentlich zu übernehmen (und diese Bereitschaft noch nicht mitgeteilt hast). Für Messen im Freien brauchen wir auch Personen, die Auf- und Abbauen, bitte dazu um Meldung, wer mitmachen würde.

Ich freue mich mit euch in den kommenden Tagen, die Hl. Messe in größerer Gemeinschaft zu feiern!

2 Kommentare
  • Regina Nonnis
    Veröffentlicht um 13:57h, 15 Mai Antworten

    Lieber Joseph,
    vielen lieben Dank für diese Entscheidung!
    Elisabeth, Nicolas und ich freuen uns schon auf Sonntag 15 Uhr!
    Regina Nonnis

  • Heinz Hödl
    Veröffentlicht um 14:44h, 15 Mai Antworten

    Ja, das ist eine gute Grundlage für die unmittelbare Zukunft. Danke für diese klare Entscheidung.
    Ich bin aber noch immer der Meinung, dass die oberen Instanzen der Kirche, die Sache nicht besonders gut gemanagt haben, Wieso braucht es für die Regeln für die Messen im Freien 2 Wochen, wieso können bei Gottesdienste in Cyrill & Method an die 40 Personen teilnehmen und bei einer Feier der Erstkommunion nur 10 Personen? Da gibt es noch weitere Diskrepanzen. Es wäre logisch wenn die Verantwortlichen nachvollziehbare und objektive Kriterien vorgegeben hätten, dann könnte man anhand solcher Kriterien maßgeschneiderte Lösungen für jede Pfarre ausarbeiten. Es ist ein Unterschied, ob eine Pfarre 5 Erstkommunionkinder oder 69 hat.
    Es gibt ja hinreichend Beispiele von solchen super regulierten Bereichen. So war es seit Mitte April erlaubt Autowaschstraßen bei Tankstellen zu benützen, die Betreiber von bloßen Waschstraßen mussten aber bis vor kurzen geschlossen haben.

Post A Reply to Regina Nonnis Cancel Reply