Pfarre Cyrill & Method | Joseph Bolin
12
archive,author,author-joseph,author-12,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Author: Joseph Bolin

„Diese Gebeine sind das ganze Haus Israel… Sie sagen, ausgetrocknet sind unsere Gebeine, unsere Hoffnung ist untergegangen, wir sind abgeschnitten.“ Kennen wir solche Situationen? In der Familie oder im persönlichen Leben? Verflixte Situationen, aus denen man kaum mehr Hoffnung hat, heraus zu kommen? Wo nach vielen...

Ein alter Mann mit wenig Geld wollte einmal Mitglied einer reichen aber exklusiven Kirchengemeinde werden. Der Pfarrer lehnte ihn nicht direkt ab, versuchte ihn aber taktisch davon abzubringen. Schließlich sagte der alter Mann, er würde die Sache ins Gebet bringen. Ein Paar Tage kam er...

Es wird vom Johannes dem Evangelist erzählt, als er alt und schwach geworden ist, so schwach dass ihn seine Jünger in die Kirche hineintragen mussten, konnte er nicht viel reden, und sagten nur mehr, „Meine Kinder, liebte einander!“ Mit der Zeit ist das natürlich langweilig...

Der Evangelist Johannes zeigt uns Jesus mit königlicher Würde, regierend am Kreuz. Er geht unerschüttert und souverän auf seinen eigenen Tod hin zu. Diese innere Freiheit musste er erst erlangen. „Er hat er mit lautem Schreien und unter Tränen Gebete und Bitten vor den gebracht, der...

Palmsonntag 2021 Wir hoffen auf einen Sieg gegen die Coronavirus-Pandemie: einen Sieg, der Einschränkungen aufheben lässt und uns wieder frei macht, zu treffen, arbeiten, und lernen, ohne Masken und ohne Sorge vor Ansteckung. So hoffte damals das Volk auf Befreiung von einer fremden Besatzungsmacht. Und sie jubelte Jesus zu, denn sie erkannte: Jesus war...

Manche haben vielleicht die Strafarbeit erlebt, einen Satz zehn oder dreißig mal schreiben zu müssen, „Ich soll dies oder jenes tun, oder, ich darf das nicht tun.“ (ich jedenfalls schon, obwohl ich noch jung bin) – obwohl seit mindestens hundert Jahren bekannt ist, dass das...

„Fühle dich umarmt“, „ich umarme dich“, „ich schicke dir eine Umarmung“ – Nachrichten, die Sie vielleicht geschickt oder empfangen haben. Denn am stärksten sprechen Gesten und Taten: Hilfe, ein Händedruck, eine Umarmung, ein Kuss. Das ist vielleicht in letzter Zeit bewusst geworden – wie dankbar...

Seit einigen Monaten hören wir von einer Corona-Müdigkeit, nehmen sie vielleicht auch in uns selbst wahr. Wer sich in der aktuellen Situation massiv eingeschränkt und unfrei fühlt, trägt die Maßnahmen und Empfehlungen, die dem Gemeinwohl dienen sollen, schwer mit, findet vielleicht auch Gründe, die für...

"Richtet nicht, dann werdet auch ihr nicht gerichtet werden." Sehen, urteilen, handelen. Wir müssen ja gewisse Urteile fällen, um angemessen zu handeln. Selten ist es aber notwendig, dabei negativ über die innere Motivationen und Absichten von anderen zu uteilen. Wenn auch Gründe dafür sprechen, sollen wir...

"Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen." Jesus gibt das lebendige Gesetz Gottes, den Heilige Geist, in unser Herz, damit wir fähig sind, nicht nur (aus Angst vor Folgen oder Strafen) ein Gesetz gegeben von außen zu folgen, sondern in aller inneren Freiheit...

"Wenn der Schuldige sich von allen Sünden, die er getan hat, abwendet, auf alle meine Gesetze achtet und nach Recht und Gerechtigkeit handelt, dann wird er bestimmt am Leben bleiben und nicht sterben." (Ez 18,21) Bilder und Verhaltensweise von meinen Eltern, Lehren, Kollegen, Freunden, prägen mich bis jetzt. Einige davon nehme...

Das Corona-Marathon geht in die Verlängerung, wird zu einer Geduldprobe (oder für viele war es schon lang), die viele verschiedene Auswirkungen hat. Wenn auch viel Solidarität spürbar ist, auch Irritation und Anspannung. Ich merke es auch bei mir, wohl etwas später als bei anderen. In der...

Wir bereiten uns auf das Taufbekenntnis zu Ostern, wir wollen Böses lassen und Gutes tun. Wir üben uns in dem Ringen um das Gute, trotz diversen Versuchungen, die uns hindern können. Versuchung… Ich will etwas tun, aber etwas in mir will etwas anders… Ich will verstehen, was...

"Ich lege dir heute das Leben und das Glück, den Tod und das Unglück vor". (Dtn 30,15) Sehr vieles können wir im Leben nicht frei bestimmen, manches schaffen wir auch nicht mit viel Mühe. Solche Erfahrungen können auch Frust erzeugen. Doch die ersten und die letzten, die...

Wie möchte ich diese Fastenzeit nutzen? Möchte ich etwas besonderes tun? Irgendwo besonders achtsam sein? Mehr Aufmerksamkeit den eigenen Bedürfnissen geben, mehr Zeit mit den Kindern, mehr Zeit im Gebet? Oder die Dankbarkeit üben, dazu vielleicht ein Dankbarkeitstagesbuch führen? Was auch immer, es ist gut, auch zu...

Jesu Freunde von ihm lernte, wirklich Groß ist Gottes Ernte. Macht er das nicht eigenhändig Erntehelfer sind notwendig. Für die Helfer soll man beten, und die Arbeit selbst antreten. Schau was Jesus dann erzählte, wie er Jünger dazu wählte. Als der Herr die Jünger sandte, Hilfen dazu auch er nannte: Mitzunehmen wenig Sachen, Wesentliches nur zu...

Predigt am 31. Januar 2021 von Diakon Gerhard Berger 4.So. JKB:         Mk1,21-28 Erstes öffentliches Wirken Jesu! Dtn.18,15-20 Er ist die Erfüllung von allem (der sehnsüchtig Erwartete)!   Es ist sein erstes großes öffentliches Auftreten! Es ist die Zeit der Wunder und großen Zeichen die Jesus im Volk  wirkt. Gerade noch...

„Seid also wachsam!“ Regierung und Ärzte rufen immer wieder dazu auf, aufzupassen, was bei physischen Begegnungen in der aktuellen Pandemie passieren kann. Bitten oder verordnen, nicht vorzeitig im größeren Familienkreis zu treffen, sondern auf den passenden Zeitpunkt zu warten. Adventmärkte, Geschäfte und Gastronomie lassen auch...

"Die Menschen müssen Geld haben, um zu konsumieren. Daher müssen wir möglichst viele Menschen wieder in volle Beschäftigung bringen" (Pressekonferenz am 21.5.2020) "Wir brauchen Optimismus, wir brauchen Menschen, die konsumieren, wir müssen die Wirtschaft wieder in Schwung versetzen." (Interview am 23.5.2020) Diese Zitate von Bundeskanzler Kurz scheinen...

Im Zuge der Coronakrise und des vorhergesagten wirtschaftlichen Einbruchs der Wirtschaft, werden Rufe in sozialen Medien und von Politikern laut, die nationale Wirtschaft zu unterstützen: in Österreich produziertes zu kaufen, in Österreich Urlaub zu machen, usw. Zur Liebe des Heimatlandes kommt noch der Gedanke der...

In einem Kommentar zum vorgestrigen Gedanken wurde suggeriert, dass der Grund für die diverse Meinungen darüber, ob die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus, eine unterschiedliche Bewertung zwei Werte sein könnten, Leben bzw. Lebensschutz und Freiheit: "Was zählt bei der Bekämpfung der Pandemie mehr: Der Lebensschutz...